REIFENHOTEL

Die richtige Lagerung verlängert deutlich die Lebensdauer Ihrer Reifen – so sparen Sie bares Geld!

Sparen Sie sich das Schleppen und den Platz in Ihrem Keller oder der Garage. Wir lagern Ihre Reifen. Vor Einlagerung werden Ihre Reifen überprüft, Laufrichtung und Radposition markiert und unter perfekten Bedingungen gelagert. Eine professionelle und platzsparende Lösung.

Wissen rund um den Reifen

Reifenalter und Lebensdauer

Reifen (auch unbenutzte) altern aufgrund physikalischer und chemischer Prozesse, wodurch ihre Funktionsfähigkeit beeinträchtigt wird. Pkw-Reifen sind so ausgelegt, dass sie bei sachgerechter Nutzung die Verschleißgrenze vor der Alterungsgrenze erreichen.

Gesetzliche Mindestprofiltiefe

Sommerreifen

Sommerreifen von Pkw, leichten Lkw bis 3,5 t, Motorräder müssen eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen. (Indikator auf dem Reifen beachten!)
Bei Motorfahrrädern (Mopeds) beträgt die Mindestprofiltiefe 1 mm.

Winterreifen

Winterreifen von Pkw und leichten Lkw bis zu einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t müssen eine Profiltiefe von mindestens 4 mm (Radialreifen) bzw. 5 mm (Diagonalreifen) aufweisen.
Das gilt auch für sogenannte Ganzjahresreifen mit entsprechender M+S Markierung. Winterreifen, die diese Mindestprofiltiefe nicht mehr erreichen, aber über der Mindestprofiltiefe von Sommerreifen liegen, dürfen grundsätzlich als Sommerreifen weiterverwendet werden. Im Hinblick auf die Verkehrssicherheit ist dies jedoch nicht zu empfehlen.

Reifendruck

Welche Folgen kann falscher Reifendruck haben?

  • höherer Verbrauch
  • höherer Verschleiß
  • geringere Kurvenstabilität
  • größere Aquaplaning-Gefahr
  • längerer Bremsweg
  • Reifenschäden durch starke Erhitzung beim Abrollen
  • Luftdruck: Alle Räder kontrollieren (auch Reserverad)! Auch intakte Reifen verlieren langsam Luft.

Geschwindigkeitsindizes

Allgemein darf das Geschwindigkeitssymbol der montierten Reifen nur gleich oder höherrangig sein als die Angabe im Typenschein. Dies gilt auch, wenn die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs weit unter der, lt. Typenschein geforderten, Höchstgeschwindigkeit der Reifen liegt.

Eine Ausnahme davon gilt für Winterreifen: Sie müssen mindestens das Geschwindigkeitssymbol “Q” aufweisen. Wenn die Geschwindigkeit, die mit den Reifen nicht überschritten werden darf, geringer ist als die Bauartgeschwindigkeit des Fahrzeuges, so muss dies im Fahrzeug für den Lenker gut sichtbar angeschrieben sein.

Tipp: Welche Reifendimensionen erlaubt sind, steht im Typenschein des Autos.